Flugroute

August 29, 2009

Nächste Woche gehts los!
Letzte Vorbereitungen werden getroffen. Einkäufe werden erledigt, Koffer gepackt, Freunde verabschiedet…

Freitagvormittag beginnt meine Reise mit der fahrt zum Frankfurter Flughafen und so sieht meine abenteuerliche Flugroute aus.

Flugroute1

Ich hoffe dass es keine Verspätungen gibt sonst hätte ich wahrscheinlich ein kleines Problem mit meinen Anschlussflügen.


Vorbereitungen

August 5, 2009

Vor meinem Japanaufenthalt musste ich näturlich auch viele Vorbereitungen treffen die ich hier mal kurz zusammenfassen werde:

Flug:
Flüge nach Japan sind in letzter Zeit immer billiger geworden. Trotzdem sollte man mehrere Angebote vergleichen bevor man zuschlägt. Ich habe meinen Flug bei www.statravel.de zwei Monate vor Abflug für 620 Euro gebucht. Das Problem in meinem Fall war, dass ich erst ein Jahr später wieder zurück fliegen will. Dies ist für Fluggesellschaften immer ein Problem, weil man den Rückflug spätesten sechs Monate später nehmen kann. So muss ich dann halt extra meinen Rückflug gegen eine Umbuchungsgebühr später noch mal verlängern.

Visum:
Ich fliege mit einem Working Holiday Visum nach Japan. Die nötigen Unterlagen zur beantragen habe ich von den Seiten der Japanischen Botschaft und des Japanischen Generalkonsulates.
Die Bearbeitung hat bei Generalkonsulat ca. zwei Wochen gedauert.

Japanisch lernen:
Ich habe mich natürlich auch ein bisschen mit der Sprache auseinander gesetzt. Seit ca. einem Jahr lerne ich aus verschiedenen Büchern.
Für Hiragana und Katakane habe ich Karteikarten benutzt. Die hat man dann auch nach einer Woche drauf.
Für Kanjis lerne ich aus dem BuchDie Kanji lernen und behalten 1 bei diesem Buch bin ich ungefähr bei der Hälfte. Und zum nachschlagen der Kanji benutze ich „Kanji un Kana 1
Für die Ausprache mach ich den Audiokurs von Pimsleur der Kurs ist zwar auf englisch aber sehr hilfreich um ein paar Grundkenntnisse zu bekommen.
Die Grammatik übe ich mit der Universitätsausgabe von „Japanisch im Sauseschritt

Lernbücher

Job:
Hab ich noch keinen. Den such ich mir vor Ort.

Wohnung:
In Tokyo gibt es viele verschiedene Möglichkeiten unterzukommen. Da ich aber mit kleinem Geldbeutel Reise kommen für mich nur WGs  und Hostels in Frage. Die ersten drei Monate bin ich bei einer japanischen Oma untergebracht die mir ein Zimmer vermieten.  Da Tokyo ziemlich teuer ist und ich das Haus ziemlich zentral liegt, zahle ich ca. 350 Euro

Kontakte aufbauen:
Es ist immer gut schon ein paar Kontakte in Japan zu haben.  Ich habe mir japanische Freude bei Facebook und der Japanischen Community Mixi gesucht.


ein Jahr Japan?!?

Juli 23, 2009

Genau!
1 ganzes Jahr wird es also höchstwahrscheinlich sein in dem ich das schöne Deutschland nicht sehen werde. Am 4. September 2009 geht’s los! Ab  nach Japan ins Land der aufgehenden Sonne wo Sushi, Sumu, Samurai zu Hause sind.

Dort werde Ich mit einem Work and Holiday Visum einreisen womit ich auch gleich eine Arbeitserlaubnis habe.  Die ersten drei Monate werde ich in der Hauptstadt Tokyo leben danach schau ich mir vielleicht noch den Rest von Japan an.

Was? Warum Japan? hmm gute Fragen. Angefangen hat alles mit  meinem Interesse zur asiatischen Kultur. Aber von all den asiatischen Ländern hat mich Japan am meisten fasziniert. Die Mischung aus Tradition und Moderne ist einfach etwas das ich selbst erleben möchte und nicht immer nur in Büchern oder Filmen erfahren will.